Kaufratgeber zu Bogensehne, Sehnenbrett und Sehnengalgen

Dieser Ratgeber zum Thema Bogensehne kaufen ist Teil unserer Serie über Bogenzubehör. Hier geht es zur Übersicht aller Ratgeber.

Was ist eine Bogensehne?

Die Bogensehne ist die Schnur am hinteren Ende eines Bogens und gibt dem Pfeil seine Schussenergie. Bogensehnen bestehen aus einer Schnur, die sich aus mehreren Strängen zusammensetzt. Über zwei Schlaufen (Öhrchen) an den Sehnenenden, kann man die Bogensehne an den Wurfarmen des Bogens einhängen. Nachfolgend finden Sie einige wichtige Informationen zum Kaufen der Materialien (wie FastFlight), Strangzahl, Pflege und Wachs, sowie zur Herstellung.

Bogensehne kaufen FastFlight
Bogensehne kaufen: Das Einhängen in den Bogen erfolgt wie schon vor hunderten von Jahren über Schlaufen. Während Compoundbögen heutzutage künstliche Materialien, wie FastFlight oder Decron, verwenden, sollten Holzbögen wegen der geringen Dehnbarkeit nicht mit diesen Werkstoffen gespannt werden.

Das richtige Material für die Bogensehne kaufen

Früher verwendete man für Bogensehnen häufig pflanzliche Fasern aus Lein, Hanf, Baumwolle, Bambusfasern, Brennnesseln oder Tiersehnen, Darm und ungegerbte Tierhaut. Moderne Materialien sind meist synthetisch gefertigt und bestehen etwa aus gewickeltem Dacron (PET-Faser). Für moderne Compoundbögen gibt es eine Vielzahl an Spezialkunststoffen, wie etwa FastFlight, S4, UltraCam, XCel, TSPlus, BCY-450 oder BCY-452X zu kaufen. FastFlight war dabei der erste Kunststoff, dessen Entwicklung speziell auf den Anwendungsfall der Bogensehen abzielte. Alle diese künstlichen Kunststoffe haben weniger als 1% Dehnung und sind so stramm, dass sie nicht mit Holzbögen geschossen werden können. Beim Bogenschießen mit einem Holzbogen würden die Wurfarme einfach brechen oder beschädigt werden.

Strangzahl

Die Bogensehne wird aus einer bestimmten Zahl an Garnsträngen, die mit der sogenannten Strangzahl angegeben werden, gefertigt. Die benötigte Strangzahl hängt beim Kaufen vom eingesetzten Material und den Fähigkeiten und Vorlieben des Bogenschützen ab. Dicke Bogensehnen sind schwerer und langsamer, aber auch toleranter gegenüber Lösefehlern und langlebiger als dünne, schnellere Sehnen.

Die folgende Tabelle gibt eine grobe Einschätzung der Strangzahl in Abhängigkeit vom Zuggewicht für die Materialien Dacron und FastFlight Plus

ZuggewichtDacronFastFlight Plus
bis 20 lbs6 bis 1210 bis 12
20 – 30 lbs8 bis 1210 bis 14
30 – 40 lbs10 bis 1412 bis 14
40 – 50 lbs12 bis 1614 bis 18
50 – 60 lbs14 bis 1616 bis 20
60 – 70 lbs14 bis 1818 bis 22
70 – 80 lbs16 bis 1820 bis 24

Bogensehne wachsen

Im Zuge der Materialpflege sollten Sportbogenschützen regelmäßig die Bogensehne wachsen. Das Wachs verlängert zwar nicht die Lebensdauer, verhindert aber bei feuchtem Wetter die Aufnahme von Wasser. Wenn Sie die Bogensehne wachsen, gewährleistet dies auch bei Regenwetter oder hoher Luftfeuchtigkeit bessere Schüsse.

Tipp – Das Team von sportbogenschiessen.de empfiehlt folgendes Wachs zum kaufen:

Das Wachs minimiert auch die Reibung der Sehnenstränge, gleicht Unebenheiten aus und ermöglicht so konstantere Schüsse. Die Bogensehne sollten Sie jedoch mit Bedacht wachsen, denn jedes zusätzliche Gramm Gewicht macht die Sehne langsamer und schwerer.

Flämischer Spleiß

Der flämische Spleiß beschreibt eine Wickeltechnik zum Verdrillen der Bogensehne. Diese wird dabei so in einander gedreht, dass am oberen und unteren Ende zwei Ösen zum Einhängen an den Wurfarmen entstehen. Vorteil: Der flämische Spleiß kommt ohne Knoten und enge Knicke aus, sodass die Bauart der Bogensehne stabiler ist. Zum einfacheren Wickeln empfiehlt sich für Bogenbauer die Verwendung von Sehnenbrett oder Sehnengalgen.

Was ist ein Sehnenbrett?

Das Sehnenbrett ermöglicht es Sportbogenschützen ihre Bogensehne nach Maß selber herzustellen. Typisch sind Sehnenbretter mit dem sogenannten flämischen Spleiß, mit denen sich flämische Sehnen erzeugen lassen. Diese besonders zugfesten Sehnen lassen sich prima für den Bogensport nutzen.

Bei der Herstellung werden die Sehnenstränge gegenläufig verdrillt und eingedreht, sodass die Bogensehne ohne Knoten auskommt.

Wenn Sie ein Sehnenbrett kaufen, sollte dies die Herstellung unterschiedlicher Längen und nach Maß ermöglichen, was normalerweise über wechselbare Stifte erreicht wird. Bei guter Qualität ist das Brett verzugsfrei und entsprechend langlebig. Wenn Sie nicht nur Ihre Bogensehne selber machen wollen, sondern auch noch das Sehnenbrett selbst bauen möchten, dann benötigen Sie eine Bohrschablone. Unter dem folgenden Link haben wir für Sie im Forum von Fletchers Corner ein sehr gutes PDF mit Sehnenbrett Bohrschablone gefunden.

Was ist ein Sehnengalgen?

Der Sehnengalgen ist, ähnlich wie das Sehnenbrett, auch zur Herstellung von Bogensehnen nach Maß geeignet. Allerdings besteht der Galgen nicht aus einem Brett mit wechselbaren Stiften, sondern aus einer Aluminiumschiene mit fahrbarem Schlitten. Damit lassen sich verschiedene Längen einstellen und die Bogensehnen unter Vorspannung nach Maß selber bauen.

Beim Kaufen von Sehnengalgen ist darauf zu achten, für welche Bogentypen und Maße man die Sehne fertigen kann. So sind insbesondere große Single-Cam-Compoundbögen nicht ohne weiteres auf kleinen Sehnengalgen herzustellen. Flexible Produkte bieten hier eine erweiterbare Schiene an. Empfehlenswert zum Kaufen sind insbesondere solche Sehnengalgen, die mittels Rasterpositionen und justierbaren Skalen gleiche Reproduktionen ermöglichen.