Reiterbogen kaufen

Dieser Artikel zum Thema Reiterbogen kaufen gehört zu unserer 4-teiligen Reihe über Langbögen. Hier geht es zur Übersicht aller Ratgeber. In diesem Ratgeber erfahren Sie, welche besonderen Eigenschaften einen Reiterbogen ausmachen und auf welche Produkteigenschaften Sie beim Kauf achten sollten, um den besten Reiterbogen zu kaufen.

Was ist ein Reiterbogen?

Wer einen Reiterbogen kaufen möchte, der ist auf der Suche nach einem besonders kleinen und kurzen traditionellen Bogen, um berittenes Bogenschießen auszuüben. Diese Disziplin hat ihren Ursprung bei den historischen Reitervölkern wie den Skythen, Hunnen, Mongolen, Ungaren und Türken und erfordert trotz der geringen Platzes auf dem Pferd viel Beweglichkeit. Der Bogen sollte beim Reiten nicht in Berührung mit dem Rücken des Pferdes kommen und dennoch wendig sein. Ansonsten werden die Bewegungsabläufe gestört oder das Pferd verletzt. Aus diesem Grund sind die Wurfarme kleiner als bei anderen traditionellen Bögen.

Einen Reiterbogen gibt es in vielen Shops in Form eines kleinen Recurvebogens zu kaufen. Die Wurfarme sind nach außen hin gebogen, sodass der Bogen zusätzlich an Kraft gewinnt. Damit der Bogen nicht überspannt und an Zugkraft verliert, sollte man die Sehne bei längerer Nicht-Benutzung immer abspannen.

Reiterbogen kaufen: Welcher Reiterbogen ist der beste?

Wer einen Reiterbogen kaufen möchte, sollte vor allem auf die verarbeiteten Materialien achten. Viele Modelle, die es zu kaufen gibt, sind als Kompositbogen gefertigt, die aus mehreren Stücken zusammengesetzt sind. In der Regel werden Holz, Horn und Tiersehnen für den Bau verwendet. Diese sind sehr gute Materialien, die für die nötige Stabilität des Bogens sorgen. Das druckfeste und stabile Material Horn wird dabei zum Bau der Bauchseite verwendet und die Tiersehnen werden als Backing auf die Rückseite angebracht. Das Material Fiberglas ist vor allem für die Wurfarme geeignet, da es den Bogen quasi unkaputtbar macht.

Für den Bogen selbst werden die Holzarten Eibe, Esche, Schwarzpappel oder Zebrano verwendet, die sich in ihrer Struktur, Maserung und Farbe unterscheiden und dem Bogen somit immer einen individuellen Charakter verleihen.

Welchen Bogen Sie letztendlich kaufen, hängt von Ihren eigenen Vorlieben in Bezug auf das Aussehen, sowie der Handhabung ab. Hier sind Auszugslänge und Zuggewicht die entscheidenden Kriterien, auf die Sie beim Kaufen achten sollten.

Reiterbogen kaufen: Auf diese Eigenschaften sollten Sie beim Kaufen achten

Auszuglänge des Bogens

Im Gegensatz zu anderen Bogenarten muss man beim Reiterbogen kaufen auf keine besondere Bogenlänge achten. Den Bogen sollte man unabhängig von der eigenen Körpergröße kaufen, da er sowieso viel kürzer ist, als übliche traditionelle Bögen. Vielmehr kommt es auf die Auszugslänge des Bogens an, die die Spannweite der Arme beschreibt. Um die ideale Auszugslänge ausfindig zu machen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Stellen Sie sich gerade hin.
  2. Strecken Sie beide Arme im 90 Grad Winkel rechts und links von Ihrem Körper weg.
  3. Messen Sie den Abstand von Ihrem längsten linken Finger bis zum längsten rechten Finger (in der Regel sind dies Ihre Mittelfinger). Nehmen Sie dazu beispielsweise ein Maßband in die Hände.

Anschließend können Sie die ermittelten Maße mit Hilfe folgender Formel für die Auszugslänge berechnen. Da Bögen meist in inches verkauft werden, sollten Sie beide Umrechnungsformeln kennen. 1 inch bzw. Zoll entspricht dabei 2,54 cm.

Reiterbogen kaufen: Auszugslänge & Zuggewicht
Reiterbogen kaufen: Auszugslänge & Zuggewicht:Der beste Bogen ergibt sich aus seiner Auszugslänge und seinem Zuggewicht.

Das Zuggewicht des Bogens hängt zum einen von der Kraft des Bogenschützen ab und zum anderen von seinem Können. Ist er noch ein Anfänger im Bogenschießen, dann sollte er einen Reiterbogen kaufen, der ein leichtes Zuggewicht hat. Ein erfahrener Schütze hingegen, kann einen Bogen mit höherem Zuggewicht wahrscheinlich besser führen. Grundsätzlich sind Reiterbögen jedoch keine traditionellen Anfängerbögen.

Für Linkshänder und Rechtshänder geeignet

Im Prinzip ist jeder Reiterbogen für Linkshänder und Rechtshänder gleichermaßen geeignet. Allerdings ist nicht die Bestimmung der Zughand beim Kauf entscheidend, sondern die Bestimmung des dominanten Auges.

Unter dem dominanten Auge versteht man das Auge, dessen Sehvermögen alles überlagert.

Wie finde ich mein dominantes Auge heraus?

Suchen Sie sich einen Fixpunkt und visieren Sie diesen an, indem Sie mit ihren beiden Zeigefingern und Daumen ein Dreieck als Zielvisier bilden. Die Arme strecken Sie dabei gerade nach vorne aus. Führen Sie das Zieldreieck nun langsam näher zu Ihrem Gesicht. Sie werden bemerken, dass das geformte Dreieck eher zu einer der beiden Gesichtshälften tendiert. Auf der Seite, zu dem sich das Dreieck bewegt, liegt auch ihr dominantes Auge.

Muss man Handschuhe oder einen Fingerschutz passend zum Reiterbogen kaufen?

Wer einen Reiterbogen kaufen möchte, dem wird empfohlen, gleich einen Daumenring (z.B. auch aus Horn) mit zu kaufen. Denn beim berittenen Bogenschießen wird in der Regel das Daumenringschießen als Schießtechnik angewendet. Dabei wird die Sehne des Bogens durch einen Daumenring festgehalten und schlagartig gelöst, sodass der Bogenschütze eine enorme Schussfrequenz erreichen kann.

Wird kein Daumenring getragen, kann es zu unangenehmen Druckstellen an den Fingern und zu einem unsauberen Ablass des Pfeils kommen. Mittlerweile gibt es auch spezielle Handschuhe, die die Daumenringtechnik unterstützen. Komplette Handschuhe oder Tabs werden beim Reiterbogen hingegen nicht verwendet.

Reiterbogen kaufen: 10 aktuelle Bestseller auf Amazon

Nachfolgend finden Sie die aktuellen 10 Bestseller für den Reiterbogen, die von zufriedenen Kunden die besten Bewertungen erhalten haben.